Stichwort: Saint-Émilion

Rolland berät Château Figeac - Ziel: Premier Cru A

Eine spektakuläre Personalie, die nur wenige Tage vor dem Beginn der diesjährigen Primeur-Verkostungen im Bordelais bekannt gegeben wurde: Château Figeac, ein Premier Grand Cru Classé B aus Saint Émilion hat Michel Rolland, Frankreichs bekanntesten Weinmacher, als önologischen Berater verpflichtet. Rolland, der in Saint-Émilion bereits Château Ausone, seit jeher ein Cru Classé A, und Château Pavie, erst vor kurzem in diese Kategorie hochgestuft, berät, übernimmt den Posten auf Initiative von Marie-France Manoncourt, der Witwe des 2010 verstorbenen legendären Eigners von Figeac, Thierry Manoncourt.


Thierry Manoncourt vor dem großen Tor seines Château Figeac. (Foto. E. Supp)

Newsartikel - Eckhard Supp - 22.04.2013 - 0 Kommentare

Saint-Émilion streitet schon wieder über Klassifizierung

Nachdem es erst vor wenigen Monaten so schien, als habe die endlose Geschichte von Saint-Émilion, der eineinhalb Jahrzente andauernde Streit um die neue Klassifizierung der Crus und Grands Crus der berühmten rive-droite-Gemeinde, endlich ein Ende gefunden, da geht der Streit erneut los. Damit dürften die Auseinandersetzungen um die laut Statuten alle zehn Jahre zu erneuernde Klassifizierung - im Unterschied zu der des Médoc, die seit 1855 festgeschrieben ist -, wenn sie denn überhaupt jemals beendet werden können, am Ende fast zwei reguläre Revisionsperioden überlebt haben.


Die berühmten Hänge von Saint-Émilion. Seit 1996 wird hier bereits um die neue Klassifizierung gestritten. (Foto: E. Supp)

Newsartikel - Eckhard Supp - 22.01.2013 - 0 Kommentare

Saint-Émilion endlich wieder klassifiziert

Nach langen, auch juristischen Auseinandersetzungen wurde Anfang November von Frankreichs INAO die endgültige, rechtskräftige Fassung des bereits seit 2006 überfälligen neuen Klassements der Grand-Cru-Weine von Saint-Émilion veröffentlicht. Das 1959 eingeführte Klassement, das im Unterschied zu dem des Médoc, das bereits 1855 etabliert wurde und als unveränderlich gilt, wird im Prinzip alle 10 Jahre revidiert und überprüft; der 10-Jahres-Zeitraum wurde allerdings bisher nur in Ausnahmefällen eingehalten. In den letzten Jahren war die Hierarchie mehrfach neu festgelegt und vor Gericht wieder verworfen worden, weil sich einige Châteaux ungerecht eingestuft fühlten.


Château Ausone stand zusammen mit Cheval Blanc schon immer an der Spitze der Klassifikation von Saint-Émilion, Angélus und Pavie sind Newcommer bei den Premiers Grands Crus A. (Foto: E. Supp)

Newsartikel - Eckhard Supp - 30.11.2012 - 0 Kommentare

Saint-Émilion: New classification expected

After the long lasting dispute over a new classification in Saint-Émilion had already been resolved in 2009 by a High Court decision, the French National Appellations Institute (INAO) has now issued a new set of rules about how this classification will be elaborated. It provides for a 7-member-panel of experts to name the future Grands Crus and Premiers Grands Crus, with none of the commission members coming from the Bordeaux area itself.

The commission has to taste a total of 10 vintages of all wines - for the next classification 1999 to 2008 will be rated -, in the case of upgradings from Grand to Premier Grand Cru even 15. The final judgement will rely to 50 % on those ratings, vineyard labour and vinification details making up for the rest. Winemakers who want to be part of the next classification prodedure must submit their application before January, 7th.

 

Englische Seiten - - 29.12.2010 - 0 Kommentare

Saint-Émilion: Neues Klassement verabschiedet

Nachdem der jahrelange Streit um eine neue Klassifizierung der Weine von Saint-Émilion bereits 2009 von einem französischen Kassationsgericht entschieden wurde, hat das Institut National des Appellations d'Origine (INAO) jetzt  ein neues System der Bestimmung von Grands Crus und Premiers Grands Crus verabschiedet. Es sieht vor, dass die Hierarchie, die anders als im Médoc alle 10 Jahre neu festgelegt werden muss, durch eine 7-köpfige Kommission des INAO ermittelt wird, wobei keines der Kommissionsmitglieder aus dem Bordeauxgebiet stammen darf.

Newsartikel - - 17.12.2010 - 0 Kommentare

Die Weinwelt trauert um Thierry Manoncourt

Thierry Manoncourt, 92, der Besitzer des legendären Château Figeac in Saint-Émilion, ist Freitag letzter Woche verstorben. Manoncourt, der das Château bereits seit den ersten Nachkriegsjahren leitete, war eine der ganz großen Persönlichkeiten des Bordelaiser Weinbaus. Ungeachtet der Tatsache, dass er die Leitung des Betriebs bereits vor zwei Jahrzehnten abgegeben hatte, war er bis kurz vor seinem Tode noch aktiv und nahm lebhaften Anteil an den Geschicken von Figeac, der Appellation und des gesamten Bordelais. Wir hatten das Glück Manoncourt zwei oder drei Mal zu begegnen, zuletzt bei einem unvergesslichen Besuch auf Figeac im Herbst 2001. Der Grand Vin des Châteaus, dem zum großen Missfallen von Manoncourt die Anerkennung als Premier Cru Classé A verwehrt blieb, gehörte in guten Jahren zu den allerbesten des Bordelais.

Newsartikel - - 02.09.2010 - 0 Kommentare

Streit um Grands Crus in Saint-Émilion beendet

Nach jahrelangem Streit hat jetzt das französische Kassationsgericht entschieden, dass die Erzeuger, die bei der Revision der Grand-Cru-Klassifizierung im Jahre 2006 höher eingestuft worden waren, die Bezeichnung "Grands Crus Classés" weiterhin führen dürfen. Im Einzelnen sind dies Château Bellefont-Belcier, Château Destieux, Château Fleur Cardinale, Château Grand Corbin, Château Grand Corbin Despagne und Château Monbousquet.

Newsartikel - - 18.06.2009 - 0 Kommentare

Streit um Bordeaux-Klassifizierungen vorläufig beigelegt

Nach gut drei Jahren voller Diskussionen und gerichtlicher Auseinandersetzungen konnte der Streit um zwei der bedeutendsten Bordelaiser Klassifizierungen offenbar beigelegt werden. Nachdem bereits im November des vergangenen Jahres die neue Klassifizierung der Grands Crus von Saint-Émilion aus dem Jahre 2006, die gerichtlich angefochten und daraufhin suspendiert worden war, vom französischen Staatsrat wieder zugelassen wurde, konnte jetzt auch bei den Crus Bourgeois eine Einigung erzielt werden.

Newsartikel - - 27.02.2008 - 0 Kommentare

Neues Grand-Cru-Classement in Saint-Émilion

Zwar wird das neue Classement der Grands Crus von Saint-Émilion verschiedentlich immer noch als inoffiziell und als Geheimtipp gehandelt, seit Anfang September aber ist - wie in den Statuten vorgesehen - 10 Jahre nach der letzten Aktualisierung die neue offizielle Liste veröffentlicht worden, die einige Auf- und Absteiger verzeichnet. Unter den bemerkenswerten Aufsteigern sind die Châteaux Pavie-Macquin und Troplong-Mondot, die in den letzten Jahren auch bei unseren Verkostungen sehr gut abschnitten.

Newsartikel - - 18.10.2006 - 0 Kommentare

St. Émilion-Deklassierung in letzter Minute verhindert

Sozusagen in letzter Minute haben sich die Winzer von Saint-Émilion im Bordeaux-Gebiet mit dem Institut National des Appellations d'Origine auf ein Vorgehen bei der Qualitätskontrolle des 2000er und 2001er Jahrgangs geeinigt, die das komplette Deklassieren der Weine zu Vin de Table vermeiden hilft. Das Problem war durch neue Regeln entstanden, die das INAO für Betriebe aufgestellt hatte, die Weine mehrerer Appellationen in einem einzigen Keller verarbeiten und füllen.

Newsartikel - - 27.05.2002 - 0 Kommentare