Stichwort: Bill Koch

Fakewein-Jäger Koch gewinnt endlich einen Prozess

Er war eine der Quellen für und einer der Protagonisten in den Anschuldigungen der Zeitschrift Stern gegen den deutschen Altweinhändler Hardy Rodenstock (wir berichteten ausführlich), dieser habe uralte Flaschen gefälscht und dann zu Millionensummen an Sammler in aller Welt verhökert. William "Bill" Koch, Geschäftsmann, Segler - er gewann den America's Cup 1992 - und Weinsammler aus Florida, hat vor einigen Tagen den wohl ersten seiner zahlreichen Prozesse gewonnen, die er in den letzten Jahren gegen echte oder vermeintliche Weinfälscher bzw. Händler von gefälschten Flaschen angestrengt hat. Ein Gericht in New York sprach dem Amerikaner einen Schadenersatz in Höhe von 12 Mio. US $ zu.


Flaschen wie diese, die auf einer Veranstaltung des deutschen Weinhändlers Hardy Rodenstock ausgeschenkt wurden, standen und stehen im Zentrum des Kreuzzuges von William Koch. (Foto: E. Supp)

Newsartikel - Eckhard Supp - 22.04.2013 - 0 Kommentare

Prozess gegen Rodenstock (vorläufig) beendet

Die juristische Auseinandersetzung zwischen William Koch, einem amerikanischen Geschäftsmann und Weinsammler, und Hardy Rodenstock, dem vorgeworfen wird, alte Weinflaschen gefälscht zu haben, hat ein überraschend schnelles Ende gefunden. Ohne auf die Inhalte der Klage und auf das Nichterscheinen Rodenstocks vor Gericht einzugehen, entschied die New Yorker Richterin Barbara S. Jones jetzt, dass Rodenstock nicht der New Yorker Gerichtsbarkeit unterliege, da er in der Stadt keinerlei Aktivitäten verfolge.

Newsartikel - - 19.01.2008 - 0 Kommentare