Stichwort: Barolo

Barolo venerabilis

von Eckhard Supp - Geplant hatte ich diese "Verkostung" schon länger, nur leider war sie nie zustande gekommen. Und so lud ich schließlich einfach ein paar Freunde zu mir nach Hause ein und öffnete mit ihnen zusammen einen Teil der Barolos aus den 1980er Jahren, die noch in meinem Keller schlummerten. Und sie waren großartig! Fast alle noch in Form, obwohl der eine oder andere seinen Höhepunkt schon überschritten hatte, und manche der Flaschen wirkten, als hätten sie ruhig auch noch einmal 10 oder 20 Jahre reifen können.

Blogeintrag - Eckhard Supp - 19.01.2014 - 0 Kommentare

Piemont 2013

Unsere Topweine
 

Verkostungsreport - Eckhard Supp - 18.05.2013 - 0 Kommentare

Eine Lagenklassifikation für den Barolo - 2

von Eckhard Supp - Vor zwei Tagen habe ich an dieser Stelle vom Versuch einer Barolo-Lagenklassifizierung berichtet, die mir der Direktor der Slow-Food-Universität von Pollenzo, Vittorio Manganelli, taufrisch hatte zukommen lassen. Diese Klassifizierung hatte er auf der Basis der Lagenkarten von Enogea vorgenommen, was mich dazu veranlasste, unkommentiert einen Link zu diesen Lagenkarten zu posten, ohne vorher kontrolliert zu haben, wie deren eigene Systematik wirklich aussah. Mea culpa! Denn tatsächlich unterscheiden sich die Ansätze beider Listen recht deutlich.

Blogeintrag - Eckhard Supp - 25.10.2012 - 2 Kommentare

Eine Lagenklassifikation für den Barolo

von Eckhard Supp - Via Facebook erfuhr ich heute, dass Vittorio Manganelli, eines der Piemonteser Slow-Food-Urgesteine, Direktor der verbandseigenen Università del Gusto in Pollenzo und einer der wichtigsten Mitarbeiter der Enzyklopädie des Italienischen Weins, die ich von knapp 2 Jahrzehnten im ENO Verlag herausgegeben habe, eine Klassifizierung der Lagen des Barologebiets erarbeitet habe.

Auf meine Bitte hin schickte Vittorio mir einen kurzen Text mit der dreistufigen Liste, die er auf der Basis der Lagenkarten von Enogea, der Weinpublikation des einstigen Veronelli-Mitarbeiters Alessandro Masnaghetti, zusammengestellt hat.

Blogeintrag - Eckhard Supp - 22.10.2012 - 3 Kommentare

Piedmont 2012

Our top wines             
 

Englische Seiten - - 07.06.2012 - 0 Kommentare

Piemont 2012

Unsere Topweine
 

Verkostungsreport - - 31.05.2012 - 0 Kommentare

Aldo Conterno, pioneer of modern Barolo, has died at the age of 80

Yesterday, at the age of 80, Aldo Conterno, one of the pioneers of modern Barolo, has died. Aldo was third generation of an old Monfortino wine dynasty but made his first professional experiences in California, where he had been sent to in the 1950ies to help his oncle set up a winery in the Napa Valley. The early dead of his uncle and a call to arms during the Korean War put a rapid end to these plans. At the end of the decade, Aldo returned to his native Piedmont where he worked with his brother Giovanni, a declared traditionalist and father of the world famous Barolo Monfortino. At the end of the 1960, though, the differences between the traditionalist and the modern thinking Aldo became unsurmountable and Aldo bought the Cascina Favot to found his own winery. In the following decades he created number of monuments of the Barolo winemaking: Cicala, Bussia Soprana, Colonello or Granbussia.

Englische Seiten - - 31.05.2012 - 0 Kommentare

Vom Sterben großer Weine - und des gesunden Menschenverstands

von Eckhard Supp - Es gibt Themen, von denen glaubt man, zu ihnen sei alles gesagt, und verspürt wenig Lust, sich immer wieder mit ihnen auseinanderzusetzen. Dann aber liest man Texte, wie den, der jetzt in der Online-Ausgabe der Wochenzeitung "Der Freitag" erschien, und die man einfach nicht so stehen lassen kann. "Warum sterben manche großen Weine aus?" ist ein Artikel von Klaus Kosok überschrieben, der sich mit den großen Weinen des Piemont und deren Entwicklung in den letzten Jahrzehnten auseinandersetzt.

Blogeintrag - Eckhard Supp - 05.02.2012 - 2 Kommentare

Piemont 2011

Unsere Topweine
 

Verkostungsreport - - 02.05.2011 - 0 Kommentare

Piedmont 2011 - Best of Barolo & Co.

Our top wines             
 

Englische Seiten - - 02.05.2011 - 0 Kommentare

Geiz ist geil - Auch der Fachhandel versaut die Preise

von Eckhard Supp - Manchmal weiß man in dieser Branche wirklich nicht mehr, ob man lachen oder weinen soll, und den Propheten zu spielen, macht auch nicht mehr wirklich Spaß. Erst vor einigen Monaten hatte ich über den Verfall der Fassweinpreise bei Chianti Classico und Barolo geschrieben, und berichtet, wie dick vielen italienischen Winzern der Angstschweiß auf der Stirn steht (s. hier ...). Und quasi als wollte mir jemand unbedingt, fast schon mit Brachialgewalt Recht geben, lese ich heute, dass es ein bekannter Italien-Importeur geschafft hat, im Weihnachtsgeschäft 60.000 Flaschen Barolo zu 6,80 EUR netto zu platzieren - einen Wein, den ich dann auch prompt im Internet zu einem EVP von etwa 12 bis 13 Euro wiederfinde.

Blogeintrag - Eckhard Supp - 02.12.2010 - 1 Kommentar

Piemont 2010

Unsere Topweine

Warum die Winzer der Anbaugebiete um das piemontesische Alba sich Anfang dieses Jahres entschieden, statt der Agentur, die seit 15 oder 20 Jahren die traditionellen Verkostungen organisierte, eine neue zu beauftragten - auch der Name der Veranstaltung wurde von "Alba Wines Exhibition" in "Nebbiolo Prima" geändert - , bleibt ihr Geheimnis: Für uns bedeutete die sehr kurzfristige Verlegung des seit Jahren fest etablierten Termins, dass wir nicht teilnehmen konnten. Aber! Auf unsere Bitte, uns Muster ihrer Weine nach Hamburg zu schicken, antworteten immerhin 33 Betriebe, und unter den 100 Mustern (fast ein Drittel dessen, was wir normalerweise in einer Woche in Alba schafften), die wir für Sie verkosten konnten, waren eine Reihe überragender Weine - vor allem Barolos.

Verkostungsreport - - 31.05.2010 - 0 Kommentare

Piemont 2009

Unsere Topweine

Wie in jedem Mai seit mehr als eineinhalb Jahrzehnten lud die Piemonteser Vereinigung "Albeisa" auch in diesem Jahr wieder zu einem Verkostungszyklus der letzten Jahrgänge der beiden großen Nebbiolo-Weine Barolo und Barbaresco ein (die kleine Gruppe Roero konnten wir dieses Mal aus Zeitgründen nicht verkosten). Ergänzt wurden diese Proben aus perfekt organisierter Blindverkostung durch Weine, die wir Ende Mai auf einer erneuten Piemontreise, teilweise bei Besuchen in den Weingütern, degustieren durften. Dabei achteten wir mithilfe zahlreicher "Doppelverkostungen" darauf, dass die Resultate beider Verkostungszyklen miteinander harmonierten.

Verkostungsreport - - 31.05.2009 - 0 Kommentare

Piemonteser Kellerei Fontanafredda verkauft

Nachdem über Jahre hinweg immer wieder der bevorstehende Verkauf der Piemonteser Kellerei Fontanafredda, dem größten Barolo-Erzeuger, kolportiert worden war, scheint dieser jetzt tatsächlich vollzogen. Wie winespectator.com meldete, soll die Kellerei zu je einem Drittel von den Unternehmern Oscar Farinetti, Luca Baffigo Filangieri und einer vom bisherigen Besitzer, der toskanischen Bank Monte dei Paschi di Siena, gegründeten Stiftung zu einem Preis von 90 Mio EUR aufgekauft worden sein.

Newsartikel - - 28.07.2008 - 0 Kommentare

ProWein erwartet stabile Ausstellerzahlen

Für die am 18. März beginnende Düsseldorfer ProWein erwartet die Düsseldorfer Messegesellschaft gegenüber dem Vorjahr relativ stabile Ausstellerzahlen. Nach Abschluss der Anmeldefristen vermeldete man erwartete "2.900 Aussteller aus über 40 Ländern" - im letzten Jahr waren es 2.936 Aussteller aus 46 Ländern. Neben dem Hauptausstellerland Deutschland (2006 = 743 Aussteller) werden Italien, Frankreich, Spanien und Österreich die größten internationalen Beteiligungen stellen.

Newsartikel - - 26.01.2007 - 0 Kommentare

Magnum oder halbe Flasche - Italienische Verkostung ohne Überraschungen

In welchem Flaschenformat reift Wein besser, in der Normalflasche, der halben Flasche, der Magnum oder gar der Doppelmagnum? Diese wirklich revolutionäre Fragestellung stellte sich die italienische Internetpublikation WineNews, die zu ihrer Beantwortung eine Verkostung von Barolo, Brunello di Montalcino und Taurasi aus dem in allen drei Gebieten guten 1997er-Jahrgang initiierte.

Newsartikel - - 21.06.2006 - 0 Kommentare

Wein in Zahlen - Wo ist der Nebbiolo?

Auf ganz unterschiedlichen Märkten finden die wichtigsten Nebbiolo-Weine des Piemont ihre Abnehmer. Während Barolo nur zu einem Drittel im Lande selbst konsumiert wird und zu fast 40 Prozent in den drei Exportmärkten USA, Großbritannien und Deutschland landet, bleiben vom Barbaresco fast die Hälfte und von Nebbiolo d'Alba wie Roero sogar gut zwei Drittel in Italien.

Newsartikel - - 15.05.2003 - 0 Kommentare

Die Weinempfehlung - Cannubi in frischem Glanz

Gegen Ende der achtziger Jahre konnten die Marchesi di Barolo mit hervorragenden Weinen überzeugen, aber in den Neunzigern ließ die Qualität etwas nach: Hier sind sie wieder in alter Frische, die Lagen-Barolos des traditionsreichen Betriebs! Allen voran der Wein vom berühmten Cannubi: mit leuchtender rubin- bis granatroter Farbe, sauberen, typischen Barolo-Aromen, in denen Spuren von Rosen und Tee auszumachen sind, mit Stoff und Kraft am Gaumen, wobei reife Tannine dem Ganzen Halt und Alterungsfähigkeit geben.

Newsartikel - - 12.05.2002 - 0 Kommentare

Der Kämpfer von La Morra: Elio Altare

 
 

Hochformat - Eckhard Supp - 30.04.2002 - 0 Kommentare

Die Weinempfehlung - Schlechter Jahrgang?

Barolo Cannubi Boschis 1987 - Luciano Sandrone, I - 12060 Barolo: Wie viele Diskussionen hat das Barolo-Gebiet nicht in den letzten Jahren erlebt? Entspricht der moderne Stil des Weinmachens noch dem Bild des klassischen Barolo? Sind die Weine alterungsfähig? Sind sie ihr Geld wert? Eine kleine Altwein-Probe in Hamburg hat jetzt zumindest für die Teilnehmer die meisten dieser Fragen geklärt. Ja, die Weine der Modernisten reifen gut!

Newsartikel - - 12.03.2002 - 0 Kommentare