WorldWine Portrait

Februar 2002

Ein Künstler am Kap

von Eckhard Supp

 
 
Mit Wein und Kunst verbindet sich der Name Dornier, der in den letzten Monaten eher unrühmlich in die Schlagzeilen der Wirtschaftspresse geraten war, nicht unbedingt. Dennoch haben beide ganz unmittelbar und direkt mit Dornier zu tun, mit Christoph Dornier, dem bekannten Maler, der seine Kunst-Kollektion jetzt um eine nicht weniger gelungene Sammlung südafrikanischer Spitzenweine ergänzt hat.
 
 
Am Hang der Berge von Stellenbosch liegt das Weingut von Christoph Dornier. (Firmenfotos)

 

Dorniers Weine gehörten zu den Überraschungen der diesjährigen Südafrika-Wineshow im Mainzer Hyatt-Hotel, wo sie viel Aufsehen erregten. Dabei ist es noch nicht einmal ein Jahr her, dass der Künstler seine ersten Weine vorstellte. Zuvor hatte der 1938 geborene Deutsch-Schweizer vom Bodensee nur mit seinen Gemälden von sich reden gemacht, in denen er ungewöhnlich gegenständlich und figürlich Gegensätze wie Heiterkeit und Ernst, Tag und Nacht, Erde und All thematisiert.

1995 begann Dornier, sich für Südafrikas Weine zu interessieren und kaufte das erste seiner inzwischen drei Weingüter mit insgesamt 70 Hektar Rebfläche im Gebiet von Stellenbosch am Kap der Guten Hoffnung. Die Wahl der benachbarten Güter verriet schon damals die glückliche Hand: in einer Höhe von 170 bis 200 m ü. M. gelegen, profitieren die Rebflächen von den kühlen Winden, die aus der False Bay nach Stellenbosch herüber wehen. Tiefe, rote und gelbe Granit-Verwitterungsböden bilden ein ideales Feuchtigkeits-Reservoir, was die Trauben stressfrei reifen lässt.


 
Die sorgfältig restaurierten Gebäude des Dornier'schen Besitzes wurden im typisch kapholländischen Stil errichtet.

Dorniers Sortenspiegel ist typisch für einen Großteil der modernen, südafrikanischen Weingüter der jüngeren Generation wie Mont du Toit, Mont Destion oder Ken Forrester: Shiraz, Pinotage, Cabernet Sauvignon und Chenin blanc werden ergänzt durch Cabernet franc, Merlot, Semillon und Sauvignon blanc.

Wie die Gemälde, so auch die Weine: farbintensiv, vielschichtig und von reicher Textur! Das  zeigten auch die drei Gewächse, die in Mainz präsentiert wurden. Der vielleicht schönste der drei war ein Cabernet Sauvignon des 2001er Jahrgangs, der reife Frucht mit Pflaumen, Cassis und Schokolade in der Nase zeigte, und am Gaumen von großen, reifen Tanninen exzellent strukturiert war , hinterlegt mit viel süßem Extrakt - einer der besten, wenn nicht gar der beste Wein der Show.

Nicht viel schwächer war auch der Merlot des selben Jahrgangs, der in einer Fassprobe präsentiert wurde und von dichtem, süßem Extrakt geprägt war. Auch die Fassprobe des 2001er Shiraz überzeugte voll und ganz. Alle drei Weine zeigten, dass auch in Südafrika bei voller physiologischer Reife gelesen werden kann, was nicht überall selbstverständlich ist.

Winemaker Ian Naudé, der in Europa, den USA und Neuseeland arbeitete, bevor er wieder in die südafrikanische Heimat zurückkehrte, hat mit den drei Roten eine exzellente Probe seines Könnens abgelegt, die für die Zukunft mehr erwarten lässt. Da die Gesamt-Rebfläche der Dornier'schen Güter bis 2003 auf insgesamt 100 Hektar vergrößert werden soll, kann man davon ausgehen, den Namen Dornier in den nächsten Jahren immer häufiger im Zusammenhang mit Wein erwähnt zu finden.


Gegensätze wie Tag und Nacht, Gegenwart und Zukunft,
Sommer und Winter thematisiert Dornier in seinen
ungewöhnlich dichten, fast gegenständlichen Gemälden, die
von der selben Intensität sind wie die Weine des Künstlers.

Die Werke können unter www.dornier.ch/home.html bewundert werden.
Dornier Wines, P. O. Box 7518, STELLENBOSCH 7599, Südafrika,  Tel: 021-8800557, Fax: 021-8801499, e-mail: info@dornierwines.co.za, Website: www.dornierwines.co.za, zu beziehen über: Weingenuss aus Südafrika - Kloos & Kloos, im Internet: www.afrika-wein.de

Aus unserer Weingutsdatenbank

Erich & Walter Polz
Erich & Walter Polz

@@ Weingut Erich & Walter Polz - Südsteiermark (Österreich)
Graßnitzberg 54a - 8471 Spielfeld
Tel: 03453-2301, Fax: 03453-23016, E-Mail: weingut@polz.co.at, Homepage: www.polz.co.at
Besitzer: Erich & Walter Polz
Weinberge bewirtschaftet (ha): 17
Weinbergslagen: Hochgrassnitzberg, Obegg, Theresienhöhe, Grassnitzberg
Rebsorten: Welschriesling, Weißburgunder, Morillon, Sauvignon blanc, Gelber Muskateller, Grauburgunder, Traminer, Zweigelt, Blaufränkisch, Cabernet Sauvignon, Spätburgunder
Weinnamen: Große Lage, Erste Lage
jährliche Flaschenfüllung: 700.000
Finden Sie Weingut Erich & Walter Polz auf Google Maps
Anzeige
"Sehr gut bleibt, was immer besser wird!" Dieser Leitsatz der Brüder Erich und Walter Polz gilt als höchste Maxime des seit 1912 bestehenden Weinguts. Mit zahlreichen Auszeichnungen und Spitzenbewertungen zählt Polz heute zu den führenden Weingütern in Österreich. Ende der 1980er Jahre übernahmen sie das Weingut ihrer Eltern und entwickelten es im Laufe der Zeit zu einer Größe von 70 Hektar. Mit dem Grassnitzberg und den später erworbenen Weingärten am Hochgrassnitzberg, am Obegg (beides Große Lagen nach STK-Definition) und an der Theresienhöhe bewirtschaften sie heute einige der vorzüglichsten Lagen der Steiermark.
Die Rieden sind zum sehr überwiegenden Teil mit den regionaltypischen Rebsorten Sauvignon Blanc, Gelber Muskateller, Welschriesling und Morillon bestockt, Spezialitäten wie Traminer, Pinot Noir oder Zweigelt sowie finessenreiche Cuvées komplettieren das Sortiment. Der Ausbau der Weine erfolgt differenziert, wobei die Linie "Steirische Klassik" mit besonderem Augenmerk auf Fruchtigkeit, Frische und strahlende Sortentypizität im Edelstahl ausgebaut wird. Die Lagenweine gelangen je nach Charakter und Potenzial des Jahrgangs in großen oder kleinen Eichenfässern zur Reife.

Sie möchten, dass auch Ihr Weingut in regelmäßigen Abständen auf unseren Seiten dargestellt wird? Dann klicken Sie einfach hier ...


Kommentieren Sie diesen Artikel / Your comment

CAPTCHA

Bitte tragen Sie die untenstehenden Zeichen in das Eingabefeld ein. Captcha hilft uns bei der Vermeidung von automatisierten Eingaben.