WorldWine Degustation

Verkostungsreport: Toskana 2013

0  (14. April 2013)  Viel Ärger bereiteten bei unserer Toskana-Verkostung wieder einmal die Korken - man wünscht sich, die Kunde von den Schraubverschlüssen würde endlich bis nach Italien gelangen -, aber ansonsten bot die mittelitalienische Region mit ihren Spitzenweinen erneut ein außergewöhnlich erfreuliches Panorama. Zwei Traumweine und gleich eine ganze Reihe von Anwärtern auf diesen Titel ....

Weiter



Weinhighlight: ProWein-Nachlese

0  (27. März 2013)  Die gerade zu Ende gegangene Düsseldorfer Weinmesse ProWein war nicht nur - nach Angaben der Veranstalter - die größte, internationalste und bestbesuchte der letzten 20 Jahre, sie war auch einmal wieder Ort vieler erfreulicher Begegnungen und Gespräche. Unter anderem konnten wir für die nächsten Monate gleich drei Verkostungen und Reportagen vereinbaren, aber dazu mehr, wenn die Themen in trockenen Tüchern sind ...

Weiter



Verkostungsreport: Deutscher Riesling-Challenge 2013

0  (20. März 2013)  Es sollte ein erster Versuch werden, und es wurde ein überaus erfolgreicher erster Versuch: Der Deutsche Riesling-Challenge, den das Rheingauer Weingut Graf von Kanitz mit knappem Vorsprung vor dem Moselgut Dr. Siemens und vor Alexander Laible aus Baden gewann. Anfang des Jahres von ENO WorldWine in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift Effilee ins Leben gerufen, konnte der neue Wettbewerb trotz der Kürze der Anmelde- und Einsendefrist 220 Weinanmeldungen von 91 Erzeugern verbuchen ...

Weiter



Verkostungsreport: Südafrika zwischen Traum und Realität

3  (2. März 2013)  Es hat lange gedauert, bis wir diesen Verkostungsreport, für den die Proben schon auf der Kapstädter Cape Wine im vergangenen September begannen, fertigstellen konnten. Schuld daran war vor allem die herzzerreißend komplizierte Speditionslogistik inklusive eines nicht unbedingt kooperativen Zolls, die mehr als 130 Weine über einen Monat lang in Hamburg blockierten - und das, nachdem die selben Weine schon eine ganze Weile im Hafen von Kapstadt auf ihre Verladung hatten warten müssen. Ende gut, alles gut ... und hier ist er endlich: der wohl umfangreichste Verkostungsreport zum Thema, den nicht nur ENO WorldWine je veröffentlicht hat.

Weiter



Weinhighlight: Nicht nur Rosinen

0  (14. Januar 2013)  Ein Wein! Ein einziger Wein, wenn auch ein außergewöhnlich guter! Das war mein bisheriger Kenntnisstand, was die Türke angeht. Immerhin, glaubt man den offiziellen Statistiken des OIV, des internationalen Weinbüros, ein Land mit der viertgrößten Rebfläche der Welt, gleichauf etwa mit China. Wobei man allerdings auch festhalten muss, dass von dieser Rebfläche in der Vergangenheit fast nur Tafeltrauben und Rosinen kamen. Der türkische Weinbau, besser, der türkische Qualitätsweinbau ist dagegen eine noch recht junge Erscheinung. So jung, dass zwei der Weine, die wir jetzt verkosten konnten, überhaupt erst im kommenden Frühjahr mit ihrem Jungfernjahrgang auf den Markt kommen sollen ...

Weiter



Weinhighlight: Traumweine: 2012

0  (31. Dezember 2012)  Italien, Frankreich, Portugal und Südafrika waren die Länder, die uns im abgelaufenen Jahr Traumweine bescherten. Insgesamt 20 waren es, allesamt rot, und aus fast allen Jahrgängen zwischen 2002 und 2010. Natürlich war Bordeaux mit einigen 2009ern immer noch gut vertreten, und auch Südafrika steuerte wieder zahlreiche Highlights bei. Das Schöne bei dieser Auswahl: Es sind sowohl teure Kultgewächse darunter, als auch recht preiswerte Weine noch unbekannterer Regionen oder Erzeuger ...

Weiter



Verkostungsreport: Neuseeland - Nicht nur Sauvignon

0  (3. Dezember 2012)  Es war eine der kompliziertesten Verkostungen, die wir in den letzten Jahren zu organisieren hatten - nicht nur, weil es vieler Anläufe bedurfte, bis wir bei Wines of New Zealand Ansprechpartner fanden, die uns bei der Ausschreibung behilflich waren, sondern auch, weil der Empfang der Pakete aus Neuseeland einen der vielen Kurierdienste, die bei uns ein und aus gehen, offenbar überforderte. Aber die Mühe hat sich letztlich gelohnt: Was die Neuseeländer uns schickten, waren mehr als 40 elegante, blitzsaubere Pinots, die den Ruf des Weinbaus der Doppelinsel, nur Sauvignon blanc "zu können", Lügen straften ...

Weiter



Verkostungsreport: Portugal - Revolution in rot

0  (7. September 2012)  "Grandola, vila morena, terra da fraternidade, o povo é quem mais ordena ..." Irgendwie wollte mir das Lied der Nelkenrevolution des 25. April 1974 nicht mehr aus dem Kopf gehen, nachdem mir eine Winzerin beim Abendessen ihr Leid geklagt hatte: Seit die Revolution "alles kaputt gemacht" habe, kriege man in Portugal nicht mal mehr anständige Arbeitskräfte. Seltsam dann allerdings, dass diese "Arbeitskräfte" so außergewöhnliche Weine schaffen konnten ...

Weiter



Weinhighlight: Deutscher Sauvignon 2011

0  (11. Juli 2012)  Bereits 2010 hatten wir im Rahmen der Sauvignon-blanc-Trophy des Hamburger Weinjournalisten Mario Scheuermann Gelegenheit, deutsche Sauvignon blancs zu verkosten, und waren von der Qualität einer ganzen Reihe Weine überrascht worden. Die Überraschung war zwar dieses Mal - auf dem Tisch standen die 50 Finalisten der Trophy aus dem Jahrgang 2011 - nicht mehr ganz so groß, aber die qualitative Dichte der angestellten Weine dafür umso größer ...

Weiter



Verkostungsreport: Österreich weiß 2012

2  (21. Juni 2012)  Auch wenn Österreich schon seit langem sehr gute, gelegentlich sogar außergewöhnliche Rotweine erzeugt, wird doch niemand ernsthaft bestreiten, dass die wahre Stärke der österreichischen Winzer auf dem Gebiet der Weißen liegt. Wie in jedem geraden Jahr, bot auch in diesen letzten Mai- und ersten Junitagen die Wiener VieVinum Gelegenheit, die Qualität der österreichischen Weißweinproduktion unter die Lupe zu nehmen. Nein, so großartig wie der Jahrgang 2009, der im Zentrum unseres letzten Weißwein-Reports gestanden hatte, ist dieser 2011er nicht ...

Weiter



Weinhighlight: Österreich rot 2009 (2)

0  (1. Juni 2012)  Im Herbst letzten Jahres hatten wir bereits einen Großteil der herrlichen Rotweine des Jahrgangs 2009 aus Österreich verkostet - des vielleicht besten Rotweinjahrgangs, von dem wir jemals eine umfassende Probe veröffentlicht haben. Anlässlich der VieVinum ergab sich in einer von der Österreich Wein Marketing organisierten Sonderprobe die Gelegenheit, den einen oder anderen Wein zu probieren, von dem wir bei der 2011er-Probe keine Muster erhalten hatten ... aus welchen Gründen auch immer. Das Gesamtbild, soviel sei hier vorweggenommen, war wieder außerordentlich befriedigend ...

Weiter



Verkostungsreport: Piemont 2012

0  (31. Mai 2012)  Nach zwei Jahren, in denen ENO WorldWine nicht zu den Piemonteser Anteprima-Verkostungen eingeladen worden war - wir mussten uns die Muster nach Hamburg schicken lassen -, stand in diesem Mai eine neue Runde der Nebbiolo-Tastings in Alba an. Auf dem Verkostungstisch standen fast 500 Proben aus im Wesentlichen zwei, nicht ganz einfache Jahrgängen: 2008 beim Barolo und 2009 bei Barbaresco und Roero ...

Weiter



Weine des Monats April '12

0  (25. April 2012)  Rotwein oder Weißwein? Das ist in diesem viel zu kalten Frühjahr eine nur schwer zu beantwortende Frage, weshalb wir ihnen an dieser Stelle der Einfachheit halber zwei kräftigere Weiße und drei Rote vorschlagen, alle fünf von hervorragender Qualität und mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Sozusagen für jedes Wetter einen Wein ...

Weiter



Verkostungsreport: Toskana 2012

0  (5. April 2012)  Vielleicht war es ja ein wirklich guter Jahrgang, der 2010er in der zentralitalienischen Region Toskana. So gut, wie in Bordeaux oder auch im Burgund. Aber natürlich ist es viel zu früh, ihn auch nur annähernd zu bewerten, denn mehr als zwei, drei Dutzend Chianti Classico konnten wir auch auf der diesjährigen Anteprima der drei toskanischen Anbaugebiete des Brunello, des Chianti Classico und des Nobile noch nicht probieren. Immerhin hinterließ dieser Chianti Classico einen ganz ausgezeichneten Eindruck, der allerdings von dem des 2007er Brunellos noch übertroffen wurde ...

Weiter



Verkostungsreport: Châteauneuf

0  (29. Februar 2012)  Nein, es waren keine "leichten" Wochen. Neben den Alkoholbomben namens Amarone, die wir in Verona und Hamburg verkosten konnten, hatten wir uns auch aus Châteauneuf-du-Pape rote und weiße Muster für eine breit angelegte Vergleichsprobe schicken lassen. Und auch die hatten es in sich! Zwar lag ihr Alkoholgehalt nicht, wie beim Amarone, in Bereichen um 17 oder 18 Vol.-%, aber mit 15 oder 16 Umdrehungen musste man auch hier rechnen. Dennoch ...

Weiter