WorldWine News

ENO WorldWine: Relaunch geglückt


(07.11.2010) -  

Es war ein Risiko, und in den letzten Monaten des Projekts, als wir kaum noch unserer eigentlichen, journalistischen Arbeit nachgehen konnten, sah es auch gelegentlich danach aus, als würde die Sache gründlich in die Hose gehen, aber im Licht der aktuellen Entwicklung kann man nur sagen: Die Mühe und das Risiko haben sich gelohnt. ENO WorldWine hat nach zunächst zögerlichem Beginn im Monat September (37.460 Visits, 288.292 Page Impressions) im abgelaufenen Monat Oktober schon fast wieder alte Höchststände erreicht. Mit 45.643 Visits erzielten wir das zehntbeste Ergebnis unserer 13-jährigen Geschichte - es lag nur noch knapp unter dem Durchschnitt der letzten zehn Monate. Besonders erfreulich: Mit knapp einer halben Million (genau 476.969) Page Impressions erreichten wir, nach 9,6 Seiten/Visit im Juni 2009, mit 10,5 Seiten/Visit einen tollen neuen Rekord.

Die Umstellung auf einen neuen Server erlaubt es uns jetzt, relativ genau die Zugriffe auf bestimmte Seiten nachzuverfolgen, auch wenn die absoluten Zahlen natürlich mit Vorsicht genossen werden müssen, da erfahrungsgemäß etwa 10 Prozent der Seitengriffe nicht von Lesern, sondern von den großen Suchmaschinen stammen. Dennoch erstaunlich: Unser großer Verkostungsreport "Bordeaux" wurde seit dem Relaunch (!) bereits fast 25.000 Mal aufgerufen, die Verkostung österreichischer Weißweine aus dem September fast 12.000 Mal und einige der jüngsten Blogbeiträge wurden in nicht einmal einer Woche bis zu 800 Mal gelesen. Das sind Zahlen, von denen die Printmedien des Sektors nur träumen können, und dabei haben wir noch nicht einmal von den Archivdatenbanken (Verkostungen 21.000 Mal in zwei Monaten, Weingutsdaten 12.000 Mal und Lexikon 16.500 Mal) gesprochen.

Auch die Verweildauer auf unseren Seiten hat sich auf durchschnittlich zwischen fünf und sechs Minuten erhöht - deutlich mehr als in der Vergangenheit. Besonders erfreulich, da dies eines der Ziele der aufwändigen Umstellung unserer Seiten war: zahlreiche Beiträge werden bereits jetzt in den Kommentaren lebhaft, um nicht zu sagen heftig diskutiert.

Sie können unsere Arbeit durch eine direkte Spende unterstützen.


Kommentieren Sie diesen Artikel / Your comment

CAPTCHA

Bitte tragen Sie die untenstehenden Zeichen in das Eingabefeld ein. Captcha hilft uns bei der Vermeidung von automatisierten Eingaben.